Parma

Ein Zusammentreffen von Kunst, Kultur und Geschmäckern.

Die Architektur Essen und Wein Kultur

Parma ist eine Stadt für Menschen und Radfahrer, die mit ihrer magischen Kombination aus Gastronomie, Kultur und emilianischer Gastfreundschaft den Geschmack derjenigen trifft, die einen Tag zwischen Kunst, Kultur und Geschmack verbringen möchten.

Lebensmittel-Museen

Die acht Lebensmittelmuseen von Parma wurden eingerichtet, um die Geschichte des gastronomischen Landes schlechthin zu beschreiben und zeugen von den jahrhundertealten Traditionen der typischen Produkte der Region. Ein Rundgang durch die Provinz zu den wichtigsten Museen der emilianischen kulinarischen Tradition; beginnend mit dem Parmigiano-Reggiano-Museum in Soragna, über das Prosciutto-Museum in Langhirano und das Tomaten-Museum in Collechio bis hin zum Salami-Museum in Felino.
https://www.italia.it/it/parma
https://www.italia.it/it/musei-del-cibo-di-parma

Historisches Zentrum

Ein Rundgang durch das historische Zentrum zu Fuß oder mit dem Fahrrad durch den Herzogspalast und den Herzogspark, das Museum und den historischen Komplex der Pilotta, bis hin zum Wohnzimmer der Stadt, der Piazza Duomo mit dem Dom und dem Baptisterium.

Für Opernliebhaber ist ein Besuch des Teatro Regio ein Muss: Opernaufführungen, Tanz, Konzerte und Liederabende sowie das Verdi-Festival (jedes Jahr im Oktober, dem Geburtsmonat des großen Komponisten aus Parma).

Entfernung mit Auto von Ca’ del Bosco
60 min
Geschätzte Dauer des Besuchs
Ganzer Tag
Für Kinder geeignet
Ja