Lucca besichtigen

mit dem Fahrrad

Die Architektur Kultur

Eine der schönsten Kunststädte der Toskana ist ein Muss auf einer klassischen Entdeckungstour durch die Region.

Ein Erlebnis, die hundert Kirchen, mittelalterlichen Gassen, Renaissanceplätze und unzähligen Glockentürme zu entdecken.

Historisches Zentrum

Das historische Zentrum von Lucca ist eine prächtige Festungsinsel und eine vor Autos geschützte Fahrrad- und Fußgängerinsel. Das Fahrrad ist das ideale Verkehrsmittel, um das historische Zentrum zu besichtigen, vorbei an der Piazza dell’Anfiteatro, dem Herzogspalast, dem Uhrenturm, der Piazza San Michele und der Kathedrale von San Martino. Gönnen Sie sich eine Pause zwischen den hunderten von Kirchen und den zahllosen gastronomischen Betrieben mit toskanischen Köstlichkeiten.

Auf den Mauern gehen

Nicht verpassen sollte man die komplette Besichtigung der perfekt erhaltenen alten Stadtmauern. Die Mauern umschließen die Stadt auf einer Länge von mehr als vier Kilometern und bieten den Besuchern einen einzigartigen Ausblick.

Auf diesem Weg kann man die Denkmäler, Kirchen und alten Paläste sowohl von innen als auch von außen, außerhalb der Mauern, bewundern und einen privilegierten Blick auf Wiesen und grüne Weiten mit dem unverwechselbaren Profil der Apuanischen Alpen im Hintergrund genießen.

Führungen auf Anfrage.

https://www.italia.it/it/lucca

https://www.visittuscany.com/it/localita/lucca/

Entfernung mit Auto von Ca’ del Bosco
70 min
Geschätzte Dauer des Besuchs
2 Stunden
Für Kinder geeignet
Ja